Medienzentrum Bundesgasse

 

Umstrukturierung, Einlagerung und Erweiterung

Bauherrschaft: BBL Bundesamt für Bauten und Logistik

Zeitraum: 2002


Historische Bausubstanz und Raumstruktur bilden nutzungsneutrales Grundmuster für eine flexible Einlagerung der Büros für Medienschaffende. Das EG mit zentralem Pressekonferenzsaal bietet Raum für repräsentative Anlässe. Drei vollwertige Untergeschosse vergrössern das Flächenangebot für die Einlagerungen von Studios und Medientechnik. Architektonische Zurückhaltung als Konzept für hoch installierte und maximal verdichtete Nutzung - weiterverwenden, schützen und erhalten statt abbrechen und neu erfinden im Bereich der Altbausubstanz. Gestalterische Zurückhaltung und minimaler Materialeinsatz sollen wegleitend sein.